Während an diesem Novemberabend draußen der Wind kräftig tobte, stürmten durch den historischen Wappensaal der Wartburg in Eisenach Applaus und Jubel. Thomas Diwo, der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative Westthüringen e. V., hatte gerade den Namen des zweiten Preisträgers des diesjährigen Förderpreises bekanntgegeben: Bernhard Ohnesorge.

Für sein ungebrochenes Engagement, kulturelle Visionen durchzusetzen und zu leben, erhielt der Leiter des Mühlhäuser Vereins 3K – Kunst, Kultur und Kommunikation –, besser bekannt als 3K Theaterwerkstatt, diesen Preis. „Damit ehrt die Wirtschaftsinitiative Ihr Lebenswerk“, würdigte Thomas Diwo das seit fast zwei Jahrzehnten leise, aber unbeugsame Streiten des Mannes darum, die Region kulturell zu bereichern.

Den ersten Preis erkannte die Jury dem Regionalmanagement Unstrut-Hainich zu. Das Regionalmanagement überzeugte mit dem ersten Unstrut-Radwandertag. Mehr als 250 Pedalritter aus nah und fern nahmen an diesem Ereignis teil. Mit dem Radwandertag gelang es, die Region touristisch aufzuwerten. Vorbereitet und organisiert wurde der Tag von mehreren Partnern. Diese gemeinsame Netzwerkarbeit für die Marke Westthüringen belohnte die Wirtschaftsinitiative mit 3000 Euro. Dieser Preis soll das Startgeld für weitere überregionale Veranstaltungen dieser Art sein.

Mit dem dritten Förderpreis wurde der Verein „Audimax“ aus Eisenach für sein Mehrgenerationenhaus geehrt. Unter dessen Dach leben und erleben vier Generationen ein Für- und Miteinander.

  • 1 preis regionalmanagement unstrut-hainich
  • 2 preis bernhard ohnesorge
  • 3 preis audimax
  • 3k-theaterwerkstatt-mhlhausen
  • professor okun
  • schueler musikschule eisenach

Simple Image Gallery Extended

Bereits zum fünften Mal verlieh die Wirtschaftsinitiative einen Förderpreis. „Damit wollen wir Engagement belohnen, nachahmungswürdige Projekte auszeichnen und Dank aussprechen für besondere Leistungen für die Region Westthüringen“, hob Thomas Diwo in seiner Begrüßung der Mitglieder der Wirtschaftsinitiative und der Gäste hervor.

Im Jahr 2011 wird der Förderpreis zum sechsten Mal vergeben. Der steht unter der thematischen Ausschreibung „Vernetzte Projekte und Konzepte zur nachhaltigen Vermarktung der Region Westthüringen“. Erste Impulse dafür vermittelte Prof. Dr. Bernd Okun von der Führungs- und Veränderungsakademie für Coaching, Training und Organisationsentwicklung De Vacto. Professor Okun war Gastredner am Abend der Preisverleihung. Seine Botschaft: Nicht nach Differenzen suchen, sondern nach innovativen Ideen mit Synergieeffekten. Rohstoffe für diese Ideen gibt es in Westthüringen: Wissen und Kreativität, Pragmatismus, Aufbruchsstimmung und Tatkraft.

Kulturell begleitet wurde die Vergabe des Förderpreises durch Schüler der Musikschule Eisenach und durch die Jugendgruppe der 3K Theaterwerkstatt Mühlhausen.